Ist Kampfsport etwas für mich?

Wilkommen bei Chi Dao Kampfkunst Münster e.V.!

Auf dieser Seite findest Du die neuesten Informationen über uns. Unser Verein bietet Sportkurse aus dem Bereich Shaolin Kempo und Selbstverteidgung für Frauen an.

 

Viele Menschen sehen Kampfsport oft als ein reines „Haudrauf“, das ohnehin nur etwas für rücksichtslose, sportliche und kräftige Menschen ist, die Auseinandersetzungen lieber physisch denn verbal lösen. Auf manche Kampfsporttreibende bzw. Kampsportgruppen mag dieses zutreffen, doch wird in so einem Fall Kampfsport und Kampfkunst gründlich missverstanden.

 

Zunächst muss zwischen Kampfkunst und Kampfsport unterschieden werden. Kampfsport sieht die sportliche Ertüchtigung bzw. das Sporttreiben im Vordergrund. Kampfkunst heißt sich ganzheitlich mit einem Kampfstil und den geistigen Hintergründen zu befassen. Das geht weit über die historische Entwicklung der Kampfkünste im Allgemeinen und der einer speziellen Kampfkunst im Besonderen hinaus. Tatsächlich hängt es von der eigenen Herangehensweise an eine Kampfkunst ab, ob diese denn nun als Kampfsport oder als Kampfkunst betrieben wird.

Shaolin Kempo wird im Rahmen des Hochschulsports der WWU Münster als Kampfkunst unterrichtet und neben dem intensiven Techniktraining, der Verbesserung der motorischen Fähigkeiten sowie einer, dem Ziel dienenden, erheblichen Steigerung der körperlichen Fitness, wird bei uns auch sehr viel Wert auf die Stärkung der mentalen Kraft und des allgemeinen Selbstbewusstseins gelegt. Dies ist nicht nur Grundvoraussetzung für die Bewältigung extremer Stresssituationen, wie eine körperliche Auseinandersetzung mit einem, im höchsten Maße beängstigend auftretenden, Aggressor, sondern auch für die positive Überwindung der alltäglichen Herausforderungen, wie beispielsweise Prüfungssituationen oder dem sich Gehör Verschaffens, sollte Mann/ Frau sich ungerecht behandelt fühlen oder die eigene Meinung vertreten wollen.

 

Shaolin Kempo hat in Teilbereichen eine Jahrtausende alte Tradition, in der Werte wie Disziplin, Durchhaltevermögen, Selbstbeherrschung und der Respekt voreinander eine übergeordnete Rolle spielen. Im Dojo (Trainingsraum) wird nicht nach Religion, politischer Einstellung (soweit demokratisch), Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunft oder Stand unterschieden.

Daher ist Kampfkunst etwas für jedermann (bzw. jede Frau) und vor allem etwas fürs Leben. Kampftechniken sind grundsätzlich erlernbar und bei unserem Shaolin Kempo-Training versucht jede(r) das individuelle Optimum aus sich herauszuholen. Unterschiedliche körperliche Voraussetzungen finden dabei Berücksichtigung und werden durch das entsprechende Eingehen auf den/ die jeweilige(n) TrainingsteilnehmerIn ausgeglichen. Unser abwechslungsreiches Kampfkunsttraining bietet viele neue, interessante und spannende Aspekte, die auf Dauer die körperliche Verfassung, Beweglichkeit und Ausdauer, aber auch die Koordination und Konzentration verbessern. Mann/ Frau bekommt ein ganz neues Körpergefühl, lebt kontrollierter, gesünder und bewusster.

Ein weiterer, ganz wichtiger Punkt bei unserem Shaolin Kempo-Training ist aber auch der Spaß an der Sache und das (sportliche) Miteinander in einer netten und jedem gegenüber aufgeschlossenen Gruppe. Das primäre Ziel ist nicht, mindestens 180° hoch in die Luft treten zu können und der nächste Bruce Lee zu werden, wenngleich dieses im Shaolin Kempo auch möglich ist.

 

Textliche Vorlage und Initiative für Shaolin Kempo von Johann und Leon Eichler.

 

 

Liebe Kempoka, Liebe Besucher*innen,

 

bleibt durch unsere neue Homepage immer auf dem aktuellsten Stand bezüglich Kursen, Angeboten, Lehrgängen und der Welt des Shaolin Kempo und Selbstverteidigung!

Unsere Seite wird regelmäßig aktaulisiert! (letzte Aktualisierung: 28.05.2021)

 

Abonniere hierzu auch unsere Facebook Seite Shaolin Kempo Münster!